Archiv 2014

 

       

EEin Hinweis Zwischendurch: 

Es kommt immer wieder vor,das Teilnehmer aus vielerlei Gründen (Krankheit,Arzt-Termin,Besuch usw.) ihre Teilnahme an Veranstaltungen absagen müssen. Da Veranstaltungstermine relativ lange im voraus gebucht werden und  bezahlt werden,ist es nicht möglich bereits gezahlte Eintritts-Bus-Fahrgelder o.ä zurück zu zahlen.  Selbstverständlich können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen. Sofern eineWarteliste existiert bin ich gerne bereit einen Nachfolgeteilnehmer zu organisieren.

Ich,Jürgen Lohse betreue und organisiere alle Fahrten u. Veranstaltungen ehrenamtlich in meiner Freizeit

 

Weiterhin ist es ratsam,das Teilnehmer in einem Terminkalender sich das Datum,Treffpunkt der jeweiligen Veranstaltung eintragen,an welcher Si sich angemeldet haben. Ich habe schon erlebt das morgens mein Telefon läutet und gefragt wurde,wann geht es heute los ? Ich,wieso heute,der Termin war gestern.

Das wir uns immer relativ früh treffen hat nur einen Grund, es müssen sich Gruppen finden die eine Tageskarte gemeinsam nutzen (Ersparnis). Wer  das nicht möchte,kann natürlich zum eigentlichen Veranstaltungsort direkt fahren,bitte teilen Sie mir das auf jeden Fall mit und seien Sie unbedingt pünktlich an dem von mir angegebenem Ort.

 

                                                          

 

Am 15.Dezember 2014 wartete die letzte Veranstaltung im Jahre 2014 auf die Teilnehmer der Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation.Es ging per Reisebus zum Lübecker Weihnachtsmarkt und wir haben AlLE 46 plus Fahrer das ABITUR bestanden. Naja,"nur" das Marzipan - ABITUR.

Auf dem Weihnachtsmarkt wurden einige Becher Glühwein konsumiert oder eine leckere Bratwurst gegessen, Schokoküsse verspeist und viele andereLeckereien verkostet. Allen hat dieser Weihnachtsmarkt Besuch viel Spaß bereitet, dazu haben auch die Teilnehmer der Freizeitgruppe Elbvororte mit Heiko Lüdke beigetragen. Auch im Jahre 2015 wird es wieder einige gemeinsame Veranstaltungen geben. 

Hier ein paar Bilder vom Lübecker Weihnachtsmarkt und vom Marzipan Abitur im Marzipan Speicher an der Untertrave.

Allen ein FROHES WEIHNACHTSFEST und guten Rutsch in das JAHR 2015.

Hier ein paar Bilder :  Viel Spaß beim anschauen  

                                     Das obligatorische Gruppenfoto vor dem Lübecker Marzipanspeicher an der Untertrave

                         

Heiko mit Kakao und Sahne                                  Leckere Bratwürste gab es auch                Auch diese Krippe gab es zu sehen

Im Marzipanspeicher beim Kaffeetrinken                                       Deko im Marzipanspeicher

Gleich geht es los... Marzipan ABI machen            Gespannt warten alle

Es wird geknetet was das Zeug hält                     Solche Figuren sollen entstehen              Auch unser Reisebusfahrer Achim Oehlers macht mit

So sah der Anfang aus                                         Stolz werden die Werke präsentiert        Auch ich ,, nur das habe ich machen lassen           

                                               Alle Teilnehmer haben bestanden und bekamen diese ABI_Marzipan Urkunde.

                                                Wir haben den Marzipanspeicher verlassen und es geht noch einmal zum Lübecker Weihnachtsmarkt.Noch ein Glühwein oder so......                                                                                                 

Das war der Weihnachtsmarkt Lübeck mit Besuch des Marzipanspeichers. Alle hatten wieder einmal viel Spaß.Danke an die vielen Helfer im Marzipanspeicher.Danke an unseren Reisebusfahrer von der Fa. Reese-Reisen,Harsefeld, Achim Oehlers. Danke an Alle. Wir sehen uns 2015 wieder !

                                       

 

Am 10.Dezember 2014 war ein großer Tag für die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation. Keiner hatte an den grandiosen Erfolg dieser Gruppe geglaubt,aber heute wurde der 3. Geburtstag der Freizeitgruppe gefeiert.Mittlerweile ist diese Gruppe im Süderelberaum ein Begriff. Zur Zeit gibt es rund 250 Mitglieder (Teilnehmer) an dieser Offenen Gruppe, wir sind kein Verein und völlig unabhängig. Diese Gruppe bekommt keinerlei staatliche Zuschüsse oder irgendeine andere Unterstützung,wie einige Vereine oder Gruppierungen. Es gibt keinen Beitrag,alles beruht auf FREIWILLIGKEIT. Natürlich muss einiges finanziert werden,aber das geschieht auf FREIWILLIGER Basis. Der Gründer : Jürgen Lohse erklärt.... Jeder zahlt seine Fahrtkosten bzw.Eintrittsgelder o. ä. selber. Es geht ein "Sparschwein" bei den Klönschnack Terminen in die Runde,davon werden viele Dinge bezahlt. Bisher hat es immer gereicht um auch Feste, wie jetzt den 3 jährigen Geburtstag als Weihnachtsfeier zu gestalten. Es wird im April 2015  wieder ein Frühlingsfest geben.Es ist geplant einen Grillnachmittag durchzuführen und vieles mehr. Für die Unterstützung danke ich allen meinen Teilnehmern.

Motto: Gemeinsam geht alles viel besser. So wollen wir auch in das Jahr 2015 starten. Ich sage hier einmal einfach: DANKE !

Hier wie immer ein paar Bilder von der Veranstaltung am 10.12.2014:

                                                                              86 Gäste warten gespannt was passiert                                             

Am Akkordeon Peter Cienia                                                                    Hanni Schulz von Plattdütsch leevt liest vor

Gisela Garcia liest eine lustige Geschichte vor                                           Flöte und Geige von Frauke Pilkrona und Christine Pabsdorf

Luise Möller   im Gespr. m.Jürgen Lohse Herrmann Möller das " Plattdütsch Genie "

 

 Jürgen Lohse Gründer u.Organisator der Freizeitgruppe                            

Hier dankt im Namen der Teilnehmer,Hanni Schulz  Jürgen Lohse                                      

Danke an Heiko Lüdke ( dem habe ich das Herz zu verdanken)                  Alle fühlten sich sichtlich wohl. 

 

 Hier das Herz..habe ich dem Ehepaar Christel und Fritz Zander zu verdanken

 

                                                     

Danke an ALLE meine Teilnehmer Danke auch an die Freizeitgruppe Elbvororte für dieses Geschenk. Ein Laptop aus Schokolade bald könnte es ein richtiges sein. Danke dafür.

Außerdem möchte ich mich bei allen für die liebevoll verpackten Geschenke bedanken. Ich war von Euch einfach überwältigt. DANKE

 

 

                                                                                                          

 

 

 

 

Am 06.12.2014 war es soweit : Gänsekeulenessen am Nikolaustag im Gasthaus Zur Erholung, Quellenweg 1 , Sieversen.

Alle Teilnehmer waren angetan von der Bedienung, den nett dekorierten Tischen.rundum ein voller Erfolg, der nächstes Jahr sicherlich wiederholt werden wird.

Hier wie immer ein paar Bilder von der Veranstaltung am 6.12.2014

 

Der Nikolaus wurde von Heiko Lüdke von der Freizeitgruppe Elbvororte spendiert.Danke            Hier mein "karges" Mahl, aber es gab Nachschub...

Danach gab es dann noch die " Tortenschlacht"            Die Stimmung vorher war "angespannt" Was kommt gleich

 

Gasthaus Zur Erholung in Sieversen,QuellenwegFoto                                                                                                                                                                                                                                   Frau Brigitta Schulz,SPD 

                                                                           

Am 26.11.2014 war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation wieder unterwegs: Nach einer lustigen Bahnfahrt kamen wir um 15.25 Uhr im Bergedorfer Bahnhof an um uns gleich in das weihnachtliche Getümmel auf den Bergedorfer Weihnachtsmarkt zu begeben. Es gab Bratwurst, Schmalzkuchen, kleine Pralinen und natürlich auch den einen oder anderen Glühwein, Punsch mit oder ohne Schuß. Die meisten probierten es natürlich mit...

Die Neunzehn Teilnehmer hatten wieder viel Spaß und einen vergnüglichen Nachmittag.

Bergedorfer Weihnachtsmarkt                                                                 Unser Gruppenfoto

Weihnachten naht                                                                                   Leckereien überall.....

O Tannebaum, O Tannebaum ......                                                                  Klar mit ......

 

                                                                                                                                Ab nach Neugraben                              

 A                                                                                                                                   

 

 

 

 

 

Am 20.November 2014 war die Freizeitgruppe Süderelbe im sündigsten Stadtteil Hamburg`s unterwegs: ST.PAULI

Wo ging es los: S-Bahn Statiion Reeperbahn                    Diese Schilder finden Sie im Bezirk St.Pauli vielfach

Unser "Platzhirsch" ist im nächsten Bild zu sehen                             Heiko Lüdke unser St.Pauli Kenner                                   

Nein, Frauen als "Gucker" in der Herbertstr. sind nicht erwünscht...         Immer mehr teure Neubauten erobern St. Pauli, 

                                                                                                                                      

Solche Kneipen braucht St. Pauli                                                    Die weltberühmte Davidwache                                                                                                                                        

Das älteste Theater Deutschlands,ohne Förderung           Lucullus Grill. Brat-Currywurst....Eine der besten                                                                                                               

Boxclub "Die Ritze "hier sind einige Talente hervorgebracht worden  Unser obligatorisches Gruppenfoto  am Beatles Platz

                                                 Anschließend wurde noch die Rindermarkthalle                                                                                                                                                      besucht.

Ein toller gut organisierter Stadtteilrundgang  mit hervorragenden Erklärungen von Heiko Lüdke war ein großes Erlebnis für die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation. Dank gilt auch Karin Naeve vom LAB St. Pauli für die gelungene Kaffeetafel. 

Vielen Dank den beiden sagt die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation. 

 

 

 

Am 12.11.2014 (Mittwoch) war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation wieder unterwegs: Heute ging es in das Auswanderer -MuseumBallinstadt, Hamburg - Veddel.

Hier werden Bilder und Exponate von der Auswanderung in der Zeit von 1850 bis 1934 gezeigt. Gegründet von Albert Ballin wurde die Auswandererstadt  nach A.Ballin benannt.     BALLINSTADT.  Damals waren diese Unterkünfte einzigartig über 5 Millonen Auswanderer nutzten diese Unterkünfte umin ein erhofftes Glück auszuwandern. Es ging mit Tenderschiffen nach Cuxhafen oder zum Grasbrook nach Hamburg wo die Fahrt in das Ungewisse begann und 1934 endete. Übrigens ist Albert Ballin auch der "Erfinder" der heute beliebten Kreuzfahrten. Denn auf den Auswandererschiffen gab es unterschiedliche Klassen   1.Klasse 2.Klasse und 3.Klasse. In der Ausstellung wird gezeigt wie die Auswanderer auf den Schiffen gelebt haben.

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in der Ballinstadt Hamburg-Veddel, hier finden Sie 3 wieder errichtete Auswandererhallen.

                                                                       

                                                                                 

 Die Auswandererhallen                                                                                             Hier lauschen wir den ca.20 Min.Vortrag über die Ballinst.

                                                                         

                                                                              So sah die Ballinstadt vollständig aus

           Reise in eine glückliche Zukunft ?!                       Das mussten die Auswanderer alles vorlegen

                                                                                      Hier wird abschl.noch ein Kaffee getrunken

Unsere Gruppenbilder vom Besuch der Ballinstadt in Hamburg - Veddel am 12.11.2014. , insgesamt nahmen 29 Teilnehmer am Besuch in der Ballinstadt teil

                                   Nun ging es zur Einkehr in den Kupferkrug, Niedergeorgswerderdeich 75, Hamburg - Georgswerder.  

 

                                                                                 

                                                                                                   Wi kömmt wedder . Dat is klor   

Die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation sagt Danke für die nette Bewirtung im Kupferkrug,Niedergeorgswerderdeich 75,Hamburg                                                                                                                            

 

 

Am 4.November 2014 war es wieder soweit: Klönschnack Zeit.  Wieder waren 63 Gäste in das Restaurant Wildpark Schwarze Berge gekommen umeinen gemütlichen Nachmittag und Informationen über die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation zu hören. Wie immer gab es auch einelustige Geschichte,die vom Gründer der Freizeitgruppe Jürgen Lohse vorgelesen wurde. 

An dieser Stelle sage ich mal Danke an alle Teilnehmer die an vielen Veranstaltungen teilgenommen haben und  für das Vertrauen welches mirentgegengebracht wird. Leider wurden bei diesem Klönschnack  keine Fotos gemacht. Vielleicht findet sich jemand der Fotos beim Klönschnack macht.


 

 

Die Freizeitgruppe Süderelbe war auf Reisen: Ziel     Alken /Mosel

Los ging es in Hmb.-Neugraben, der Ansturm auf die besten Plätze im Bus begann nein alles war gut durchorganisiert jeder wußte wo sein Platz war und es ging zum Bahnhof Harburg,auch hier ging es schnell jetzt hatten wir nur noch den S-Bahhof Othmarschen ,wo die Teilnehmer der Freizeitgruppe Elbvororte  zustiegen als Ziel.Jetzt waren wir mit 44 Teilnehmern kpl. und es konnte  Richtung Süden losgehen. Da schon viele Teilnehmer lange unterwegs waren,legten wir eine " Porzellanbesichtigungspause" ein.

Ca. 1 Std. später gab es dann die offizielle Frühstückspause,hier gab es zuerst eine Ungereimtheit,die alle Teilnehmer bemerkten,aber schnell erledigt wurde.

         

Hier geht es zur Frühstückspause                             Reisebusse dürfen auf der Autobahn,im          .

                                                                               Gegensatz zu LKW`s mit Tempo 100 fahren

Unser Zielort Alken ist erreicht  unser Stadtführer erklärte und zeigte uns "seinen" Ort Alken. Die Burg wird auch noch ein Ziel sein

 

             

 Nach dem Abendessen hier in unserem Hotel ging es noch in ein kleines Weinlokal.          Hier unser Gruppenfoto an von dieser Reise -

 

   
                                                                                                                                                                                           

                                                                             Heute fahre ich den Bus .................... Kleiner Spaß ! 

Unser Reisebusfahrer,Jos.erfahren,gut,witzig,Holländer 

Es geht .in das das Kloster Maria Laach

Das Kloster Maria Laach

Wir konnten an einer Orgelmusikvorführung teilnehmen toller Klang. Vorher wurde aber noch ein Bild von Heiko Lüdke in Szene gesetzt

Anschließend ging es weiter in die Mosel Stadt Cochem

An Weinbergen vorbei   Hier wurde dann ein Stadtrundgang gemacht und eine außergewöhnliche Lokalität gefunden

Viele Städte so auch Cochem haben Sieldeckel mit dem Namen der Stadt    Fachwerkhäuser 

 

     

 

                                               An einigen Stellen wurde immer ein Foto stopp gemacht. Die Mosel, einfach schön

 

                                     Wir sind in Bernkastel - Kues. Ein wirklich schöner Ort. Wie man sieht, alle fühlen sich alle wohl 

 

Auch einen Tanzabend gab es.. Ein Traumpaar...Völkerverständigung: Belgien/Deutschland           Ohne Polonäse keine Feier

 

 Es wurde getanzt,geschwoft,gelacht   Von der Belgien Gruppe wurde Schuhe versteigert aber er bekam die Schuhe auch wieder.

Mit der Belgischen Gruppe hatten wir viel Spaß. Vielleicht sieht ja hier mal einer die Bilder, zwischen Belgien und Deutschland wird es nie wiederKonflikte geben, dafür haben unsere beiden Gruppen vorgesorgt.

                                                            Gute Rückfahrt nach Belgien. Danke für die vielen Stunden die wir gemeinsam verbringen durften Wer eine tut,kann viel berichten:

Auch eine Burg wurde besichtigt: Die Burg Thurant in Alken

.

 Unser Bus bringt uns zur Burg Thurant und der Burgherr wartet schon.....auf ein Opfer, wen trifft es, Angela.... Ja,Ja was war da?

       Interessiert wird den Erklärungen vom Burgherr zugehört, dabei gibt es noch einen schönen Blick auf Alken Gratis dazu

             Hier plündert Anke den Burg-Weinkeller                  

 

                           Am letzten Tag der Reise gab es noch eine Mosel-Schifffahrt: Auch davon hier einige Bilder

Die Freizeitgruppe Süderelbe Hamburg  bedankt sich bei allen die an dieser Reise beteiligt waren insbesondere an unserenReisebusfahrer Jos.Kleinschmid.

 

                                                                 

          Schade diese Reise ist leider zu Ende. Vielleicht sehen wir uns im Jahre 2015 im Oktober wieder,dann geht es in den Spreewald

 

 

 

Am 15.10.2014 

war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation zu Besuch im Kiez Museum ST:PAULI.


Frau Malchow erzhälte uns rund 1,5 Std. die Geschichte von St. Pauli auch  Besonderheiten wurden nicht ausgelassen wer weiß schon warum die die berühmte Herbertstraße mit Blechtoren verschlossen ist ? Das die Herbertstraße nur von Frauen bewirtschaftet wird und auch die Häuser nur Frauen gehören. Die schwierige Zeit des Kiez wurde erzählt, warum immer mehr Investorenmöglichst Gewinnbringende Häuser,Hotels usw. bauen wollen. Alles dies können Sie bei einem Besuch des Kiez Museum St.Pauli,Davidstraße 17 ( Nähe der berühmten Davidswache) erfahren. ( Mittlerweile wurde das Kiez Museum verlegt Danke an unseren Panik Rocker Udo Lindenberg wird das KIEZ ST Pauli Museum weiter Besucher empfangen können Stand Dez.2020 ) Neue Adresse bitte erfragen.

Wie immer hier unser Gruppenfoto. An diesem Tag fanden sich 34 Teilnehmer ein um das St.Paul Museum in Augenschein zu nehmen und waren wieder einmal begeistert von diesem Ausflug  der im Schweinske,Reeperbahn 157 endete. 

 Gruppenfoto vom 15.10.2014                                                     Gruppenfoto vom 15.10.2014

           

                                                                                                                                                                               

                                                                                                          Auch Hans Albers ist hier....                                                                                          

                   

           Von Frau Malchow (re i.Bild) erfuhr die Freizeitgruppe Süderelbe viel über die Geschichte St. Pauli. 

Interessiert oder ....                                                                       Hein Köllisch Plattdeutscher Sänger und Gründer des

                                                                                                   Varietes Köllischs Universum . Geb.19.Sept.1857 

                                                                                                                                              Gest.18.April 1901

                                                  

 Weltbekannt: Die Herbertstraße                                                     Viele Schilder weisen auf Verbote auf                                                                                                                                                 und Nähe der Reeperbahn hin                                                                                                                                           

 

Aber Waffen können auf der Reeperbahn gekauft werden                 Auch "Spielzeug" wie Handschellen

Hans Albers Platz. Unser Gruppenfoto                                           Eine wirklich schöne Fassade

Da wir noch ein wenig Zeit hatten,machten wir noch einen kleinen Rundgang, u.a. über den Hans - Albers -Platz Hier wartete Hans Albers 

auf uns, gleich wurde ein Gruppenbild gemacht. Wer die Reeperbahn besucht,wird auch diese schöne Fassade zu sehen bekommen.

                                                                  

                                                                                          Werbung für...... eine Likör Spezialität !

 

HUNGER.... Ja,gleich                                                                       Alle waren zufrieden !                                                                                            

Jetzt geht es in das Lokal Schweinske,Reeperbahn 157 wo wir sehr nett,schnell und gut bedient wurden. Die Freizeitgruppe

Süderelbe war angemeldet mit 30 Personen. Alles hat bestens geklappt. Danke.

 

Am 24.9.2014 war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation wieder unterwegs:

Wir haben den Energiebunker Hamburg - Wilhelmsburg besichtigt.

                                                                                                   Energiebunker Hamburg - Wilhelmsburg

     

Blick vom Energiebunker : Im Hintergrund:Elbphilharmonie      Hier gut zu sehen die Köhlbrandbrücke

 

                               Am 18.Sept.2014 war die Freizeitgruppe  Süderelbe für die ältere Generation wieder unterwegs.Wir waren in Europas ältestem Dahliengarten in Hamburg - Altona zu Besuch. Ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch und eine prächtige Dahlienblüte konnten wir uns ansehen. Wie immer hier ein paar Bilder

 

Dahliengarten Hamburg - Altona                                                         Eine Dahlien-Blütenpracht                                  

                     

 

Unser obligatorisches Gruppenbild vom 18.Sept.2014                          So schön sehen Dahlien aus

 

 

Am 16.September 2014   Besuch Hafencity Hamburg. Es war wieder ein langer Tag. Wir haben viel gesehen und gehört.Neuigkeiten in der Hamburger Hafencity gesehen. Hier gibt es ein paar Bilder:

   Im Hintergrund Marco Polo Tower u.Unilever Zentrale            Hier unser Gruppenfoto mit Klaus Störtebeker i.Hintergrund

Auch die Elbphilharmonie wurde nicht ausgelassen                   Das ehem. Seebäderschiff Seute Deern liegt jetzt im 

                                                                                           Traditionshafen Hafencity Hamburg. Viele Jahre lag die

                                                                                           Seute Deern im Harburger Binnenhafen.

     

                                                 

                        Hier wurde unser Rundgang beendet, im Fischerhaus ( Es gibt nicht .nur Fisch),Am Fischmarkt 14

 

 

Am 4.9.2014 waren wir auf der nördlichsten Insel Deutschlands, auf Sylt. Zwanzig Teilnehmer haben einen wunderschönen Tag auf 

Sylt verbracht. Die einen am Strand,die anderen per Linienbus nach Hörnum oder List,oder haben eine Bus- Inselrundfahrt mit einer 

 kleinen Schifffahrt gemacht. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Es ging früh los,sehr früh: Treffpunkt 6.00 - 6.15 Uhr am S-Bahnhof Neugraben Abfahrt S 3 nach Altona 6.29 Uhr,dann ging es 

weiter mit der NOB (Nord - Ostsee-Bahn) um 733 Uhr nach Westerland. Nach einer schönen Zugfahrt, übrigens haben wir einen 

Sonnenaufgang erlebt,so einen erlebt man nicht alle Tage, schließlich waren wir  gegen10.30 Uhr in Westerland.

Jetzt ging es die Friedrichstr. Richtung Strand, ein kurzer Strandbesuch um anschl. reservierte Plätze im Münchner Hahn 

einzunehmen. Gestärkt ging es dann in die Freizeit. 

 Um 18.22 Uhr brachte uns die NOB wieder pünktlich nach Hamburg - Altona.

Einhellige Meinung aller Teilnehmer,das war ein wunderschöner,wenn auch langer  Tag,der sicherlich wiederholt wird

 Danke an alle Teilnehmer. Ein besonderer Dank geht an Heiko Lüdke,der uns die Fahrkarten besorgte 

.

Gleich geht es los. Abf. Hmb.-Altona 7.33 Uhr                             Unser Gruppenfoto Bahnhofsvorplatz Westerland

                                                                                               (Nicht jeder möchte mit auf das Foto,das wird akzeptiert)

Trotz der frühen Stunde sind wir alle gutgelaunt                          Strand   Westerland

 

Ein Teil der Inselrundfahrer                                                        Blick vom Schiff auf den Leuchtturm von Hörnum

                                                 

Ein wunderschöner Tag geht dem Ende entgegen, dazu dieser  Sonnenuntergang,den wir vom Zug sehen konnten

 

 

 

 Am 20.August ging es mit dem Gästeführer Hans - Ulrich Niels  durch den Harburger Binnenhafen. Bei diesem Rundgang konnten wir auch auf die 

Terrasse der HASPA im Harburger Binnenhafen,  diese liegt im 10.Stock

 Von dort hatte unsere Gruppe einen tollen Ausblick auf die Elbphilharmonie,das 

KraftwerkMoorburg,auf Harburg und natürlich auf den Harburger Binnenhafen

 

.Übrigens,nicht die Hamburger Elbphilharmonie  mit ca. 900 Millionen Euro ist das teuerste Bauwerk in Hamburg, sondern das Kohlekraftwerk in

Hamburg - Moorburg, hier betrugen die Baukosten ca. 2,8 Milliarden Euro.

Hier ein paar Bilder von unserem Rundgang:

                                                         

Es geht los. GästeführerH.U.Niels nimmt uns in Empfang und verteilt seine "Hörhilfen",diese ermöglichen das Teilnehmer einer Führung 

den Gästefuhrer ohne Probleme verstehen.                       

                           

Jetzt geht es auf die Terrasse der HASPA im Harburger Binnenhafen. Ein Traumhafter Blick von hier oben

                                        Harburger Binnenhafen                                                                                            

                             

                                                                                              Rechts im Bild die Köhlbrandbrücke

                                                             Außergewöhnliche Bauten gibt es zu sehen

                     
 

 

Die Freizeitgruppe Süderelbe sagt : DANKE  dem Gästeführer H.U.Niels.

Eine unterhaltsame und lehrreiche Führung wurde uns geboten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Heute am 13.August war die Freizeitgruppe Süderelbe ,gemeinsam mit der Senioren Freizeitgruppe Elbvororte wieder unterwegs.

Heiko Lüdke,Leiter der Freizeitgruppe Elbvororte hatte eine Wanderung im Programm. Es ging los am Blankeneser Bahnhof ,unser Ziel 

das Schulauer Fährhaus , rund 13 Km lang. Vorweg,alle Teilnehmer haben es ohne größere Probleme geschafft diese Strecke zu 

bewältigen. Kompliment.

Hier ein paar Bilder von dieser schönen Wandertour:Danke an Heiko Lüdke für die tolle Organisation

Gruppenbild:Li Heiko Lüdke,Re: Jürgen Lohse                                            Leuchtturm an der Elbe

Bald geschafft. Nur noch ca.5 Km                                                            Pause tut gut

Hier kehrten wir ein: Brauhaus Wedel.Empfehlenswert !!                                Willkomm Höft    Schulauer Fährhau

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer war nun die glückliche oder glücklicher: Ilse Schulz zog das Los. Fünfundfünfzig Teilnehmer waren anwesend und Ilse Schulz hat dann das Los mit der 1.000 gezogen. Herzlichen Glückwunsch .

     

Hier verkündet Jürgen Lohse wer der 1.000 Klönschnack Teilnehmer ist: Ilse Schulz

                                                      

               Die Glückliche: Ilse Schulz.Sie bekam 1 Fl.Sekt und einen kleinen Blumenstrauß von Jürgen Lohse

 

                                           

                      Zum Abschluß gab es noch einen Coktail,spendiert vom Restaurant Wildpark Schwarze Berge.

                       Danke an alle Teilnehmer,ohne Euch wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. VIELEN DANK

 

Wieder war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation unterweg:

Heute,am 30.Juli 2014 war wieder ein " Spaßtag" Wir waren auf dem Hamburger Dom. Auch mein Versprechen mit Karin B. die "Große Geisterbahn fahren) wurde von mir eingelöst. Schauen Sie : Spaß ist immer dabei,wenn die Freizeitgruppe Süderelbe unterwegs ist.

 

Unsere kleine Gruppe beim Dombummel                     Wir waren 12 Pers.

Beim Dosenwerfen                                                                 Nach dem Dosenwerfen gibt es eine Stärkung.Lecker

Jubel,Trubel,Heiterkeit                                                          Geisterbahnfahrt,hier der Beweis: Eingelöst

Diese Geisterbahn hat Spaß gemacht                                       Wir werden mit einem Schwert verfolgt. Ohhhh.

Natürlich musste ich auch ein paar Blumen schießen                   Blick aus dem größten transportablen Riesenrad der Welt

Hier die "mutigen" Riesenradfahrer                                          Zum Abschied grüßt das Riesenrad. Wieder hatten alle Spaß


 

Wieder war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation unterwegs. Am 23.7.2014 war das Ziel Hamburg-Georgswerder.

Hier war in den 70 - 80 Jahren die größte Müllkippe, zumindest in Hamburg. Aber es wurde auch gesagt die weltweit gefährlichste.

Aber dazu in den Bilder Kommentaren mehr.

 

 

                             

Hier das Informationszentrum                                                      

 

Unser Gruppenbild   auf dem Berg                                                                          Ein schöner Rundweg erwartet die Besucher

Eine sehenswerte Konstruktion                                                        Links im Bild der Energiebunker

Tolle Aussicht auf Hamburg                                                             Hier erzählt uns Frau Hülck den Werdegang des Energieberg

                             

Die Autobahn aus einer anderen Perspektive                                      

                                                         

 Hier im Kupferkrug wurden wir nett,freundlich bedient. Wir kommen sicherlich wieder. Vielen Dank.

                                         

                                         Hier ein Bericht über unsere Reisebusfahrt nach Rövershagen  Karls  Erlebnisdorf am 9.7.2014

                                                                             Hier unser Gruppenfoto

                                       

Wer Karls Erlebnisdorf nicht kennt sollte es schnell nachholen. Für Freunde von Bauernmärkten ist hier eine wahre Fundgrube , für jeden Geschmack ist etwas dabei. . Für kleine und große Kinder,hier findet jeder ein Betätigungsfeld. Essen ist allen Geschmacksrichtungen zu bekommen, es gibt einen Spielplatz für Alt und Jung.

Wieder einmal war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation von diesem Ausflug begeistert.

 

   

   Die "großen" Kinder Elke und Anke auf`m Trecker     Zu diesem Bild wurde ich " gezwungen"             Auch Waltraud hatte ihren Spaß

   

    "Fachfrau" Waltraud beim melken... Versuch !

                                                                                                                   

                                                                                                                   Es wurde probiert,gekauft immer mit viel Spaß

,

Karls verwendet (fast) alles                   Hier die "Erlebnistoiletten.Alte Eimer als Waschbecken    Wellblechwände als WC - Kabinen

    Alte Türen als Tische                                             Die größte Kaffeekannen - Sammlung                    Über 27.000 Tausend gibt es hier zu sehen

 Das war unser "Erlebnistag" bei Karl                   2.v.rechts unsere Busfahrerin Petra Göttsche.Danke es hat mit Dir viel Spaß gemacht. Es geht zurück                                                                               n.Hamburg


 

Heute,am 1.Juli 2014 war wieder Klönschnack Time. Über 60 Teilnehmer fanden sich im Restaurant Wildpark Schwarze Berge ein, um

Neuigkeiten zu hören und wie immer von Jürgen Lohse eine Geschichte zu hören. Eine besondere Überraschung hatte Hanni Schulz im Gepäck,

ein Gedicht für mich , Anlaß mein Geburtstag. Dafür einen besonderen Dank,dann gab es von Hanni Schulz anschließend noch eine Geschichte. Danke

 

                                                     Hanni Schulz  mit dem Geburtstagsgedicht                            Danke an alle Teilnehmer/innen f.die Geschenke,Anrufe u. Geburtstagskarten

                                                                                                                                  Hier Hanni Schulz in "Action"                                                     

     Der Saal war wieder gut besucht (64 Teiln.)           Der Spaß kam.... und kommt nie zu kurz.                    Danke an alle meine Teilnehmer für die                                                                                                                                                                                       Glückwünsche/Geburtstagsbriefe u. Karten

                                                                             Ich hoffe das ich diese Gruppe noch lange auf

                                                                                  "in" Trab halten kann. Euer Jürgen Lohse  

                                                                                 

 

 Besuch Harburger Rathaus mit Führung durch den Bezirksamtsleiter Thomas Völsch

 

 

 

   

Harburger Rathaus                                               Unser Gruppenfoto              Bezirksamtsleiter Thomas Völsch im Gespräch

                          

                                                                                                         

 

 

 

                                                    Beim Betreten des Rathauses werden Sie dieses Fenster mit der Schrift entdecken

e

Diese Fenster sind im großen Sitzzungssaal        Im großen Sitzzungssaal        Bezirksamtsleiter Thomas Völsch an seinem                                                                                                                                                                        Schreibtisch 

 

 

Auf dem Dachboden mit dem Bezirksamtsleiter    Das Uhrwerk der Rathausuhr                                Auf dem Dachboden

       

Gruppenfoto mit Bezirksamtsleiter Thomas Völsch                                                                             Re. Bezirksamtsleiter Thomas Völsch

                                                                                                                                                           Li.  Jürgen Lohse, Gründer u. Organisator der                                                                                                                                                                Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation                                                       

 

 

Die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation dankt dem Bezirksamtsleiter Thomas Völsch für die spannende Führung durch das Harburger Rathaus und seiner Mitarbeiterin Frau Hypko für die Organisation.

 


 

Heute am 20.Juni 2014 feierte die Freizeitgruppe Elbvororte ( Heiko Lüdke ) den 5 jährigen Geburtstag ( Heiko Lüdke) Herzlichen Glückwunsch.

Natürlich war die Freizeitgruppe Süderelbe mit 18 Teilnehmern dabei. Hier wie immer ein paar Bilder von der Veranstaltung

 

                               

Im Kartoffelkeller,Deichstr.,Hamburg fand die Feier   5 Jahre Freizeitgrupe Elbvororte ( Heiko Lüdke ) statt.

                       

Heiko Lüdke dankt hier seinen Teilnehmern für die Teilnahme in den letzten 5 Jahren immerhin nahmen rund 3.800 Teilnehmer an seinen Veranstaltungen teil. 


Hier einige Teilnehmer der Freizeitgruppe Süderelbe 

fühlten sich im Kartoffelkeller Deichstr. sichtlich wohl    Hier mein Gericht: Schnitzel m. Bratkartoffeln   

 

 

Auch Bärbel W. fühlte sich sichtlich wohl

                                                                                   

,

lAm 10.6.2014 ging es mit der Bergedorfer Schifffahrtslinie von Hamburg-Hammerbrook nach Hamburg - Bergedorf. Die ehener seltenerbefahrene Bille bietet jedoch die unterschiedlichsten Blicke.Industrie,Natur,Hausboote,Schleusen,kleine Gärten,die Billerhuder Insel.

Eine Fahrt die rund 3 Stunden dauert und natürlich auch in umgekehrter Richtung machbar ist (Bergedorf-Hammerbrook) nach Meinung allerTeilnehmer lohnenswert ist.

Hier ein paar Bilder von dieser Tour:

                 

  Unser " Traumschiff "                                               Es geht los.. Richtung Bergedorf

                                   

                                 Es gibt auch die eine,andere Bauruine                     Hier der Berliner Bogen

  Modernes Hausboot                                                  Rustikales Hausboot

                                 

                                   Es geht an Kleingärten vorbei                      Eine ruhige schöne Fahrt mit der Bergedorfer Schifffahrtslinie

                Auch durch Schleusen geht es                                    Außerdem sehen Sie Natur Pur

Alle Teilnehmer der Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation sagen an die Besatzung der Serrahn Deern vielen Dank für die

schöne,gemütliche Fahrt. 

Auch dem Bergedorfer Schloß wurde ein kurzer Besuch abgestattet                Hier kehrten einige Teilnehmer dann noch ein.

                                                                   AUF WIEDERSEHEN Hamburg-Bergedorf

 

Am 3.6.2014  fand wieder der beliebte Klönschnack im Rest.Wildpark Schwarze Berge mit 68 Teilnehmern statt.

Fotos: Leider nicht vorhanden Heute ging es wieder ein wenig turbulenter zu. Grund: Programmverteilung f. die Monate:

                                                Juli , August , September






Am 20.Mai 2014 besuchten die Freizeitgruppe Elbvororte und die Freizeitgruppe Süderelbe Wasserkunst Kaltehofe.

Was heißt Wasserkunst nichts anderes als Wasserwerk.

Auf dem ehemaligen Wasserwerk Kaltehofe ist ein weitläufiges Gebiet ökologisches Gebiet entstanden.

Es ist ein Industriedenkmal. Ein Naturpark. Ein Museum. Bei einer Führung wurde uns erklärt wie Wasser zum Kunden kommt und welchen langen Weg es dauerte um Wasser in der heutigen Qualität zu liefern. Hier ein paar Bilder von unserem Besuch.

Die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation dankt Heiko Lüdke für die hervorragende Organisation.

 

 

Das ist ein Mega-Liner Liner Bus der VHH den wir   Angekommen Stat.Billhorner Deich wo wir die         Ein Plakat weißt uns den Weg

am Zob Hamburg bewundert haben.                       Freizeitgruppe Elbvororte trafen.             

 

Unser obligatorisches Gruppenfoto                         Hier ist der Shop und Cafe untergebracht              Genau daneben dieser Kubus. Das Museum

Es gibt viel zu entdecken                                        Wassserkunst Kaltehofe                                          Ein ehem. Wasserwerk.Jetzt Industriedenkmal

                                                                                         

 

Lesen Sie selber. Heute hat Hamburg eine sehr gute Wasserqualität. Es gab Ing. wie zb. Lindley die das System in Hamburg aufbauten.

Heute gibt es im Hmb.-Stadtteil eine Straße mit den Namen : Lindleystr. Übrigens: Es gibt eine Straße mit dem Namen : Billhorner Röhrendamm

Versuchen Sie einmal herauszubekommen wieso die Straße ihren Namen bekommen hat.

 



Am 6.Mai 2014 fand wieder der beliebte Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge statt.

Einundfünfzig Gäste hörten von Jürgen Lohse,wie immer eine lustige Geschichte und welche Unternehmungen für die Zukunft 

geplant sind. Ein schöner Nachmittag  verging wie im Fluge.

 

Klönschnack,ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ,außerdem gibt es immer Neuigkeiten rund um die Freizeitgruppe Süderelbe für die 

ältere Generation zu hören.


Am 23.April 2014 besuchte  die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation das Herbert LührsMuseum (Seekiste)

Hier sehen Sie von diesem Ausflug die Bilder:

     

Immer wieder schön von Finkenwerder Rchtg.Hmb                                            Entspannt wird die Fahrt genossen

     

Es geht vorbei an der Lotsenstation                                                                  Unser Gruppenfoto am Anleger Neumühlen

 

 

An schönen Kapitänshäusern geht es vorbei                           Leider halten sich viele nicht daran

       

Wir sind am Ziel Övelgönner Seekiste                 Eingang zum Herbert LührsMuseum

 

       

Mit Mütze Uschi Lührs                                                                      Auch Karin B. hatte ihren Spaß

Nun ja                                                                   Selbst in der kleinen Kapitänskajüte ist viel Platz

Wir sind wieder am Ausgang.Ein schöner Besuch  geht dem Ende entgegen

Jetzt verlassen wir  Övelgönne und es geht wieder mit der HADAG Fähre 62 zurück nach Finkenwerder

                                                                                                ,

Ein schöner Ausflug ging wieder einmal viel zu schnell zu Ende. 

Allen hat dieser Ausflug viel Spaß bereitet und danken Uschi Lührs für die freundliche Aufnahme. Wir haben viele Geschichten gehört vielleicht auch ein wenig Seemannsgarn, wer weiß es. Wir,die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation sagen: DANKE

Übrigens,wer sich wundert das es keine Detail - Aufnahmen aus dem Museum gibt ganz einfach, wir wollen doch nicht verraten was es dort alles gibt. Schauen Sie sich das Museum an. Uschi Lührs freut sich auf Ihren Besuch.  Herbert LührsMuseum,Övelgönne 61 , Hamburg

 

Wie jedes Jahr ging es auch dieses Jahr wieder zum Hamburger Dom. Der größte Jahrmarkt im Norden

          

Wir hatten wieder einmal viel Spaß. Riesenrad.Wilde Maus.Dosenwerfen.Mäuselotto u.m.Natürlich gab es auch

         

Bratwurst und zu trinken. Das Wetter,typisch Hamburger Domwetter d.h.etwas Regen,Wind u. kalt.      

 

           Schauen Sie : Bilder vom 9.April 2014

 

         

        U nsere Domgruppe bestand aus insg. 10   Teilnehmern                               Auch das Riesenrad fand seine Mitfahrer

 

         

        Foto aus dem Riesenrad                                                                               Auch dieses Foto stammt vom Riesenrad

       

        Blick auf die " Domstadt"                                                                              Karin B. beim Dosenwerfen.

        

        Einen ausführlichen Bildbericht sehen Sie am Ende dieser Seite. Es gab noch Mäuselotto.Wilde Maus-oder eine Geisterbahnfahrt.

        Wir hatten wieder viel Spaß,trotz des wie immer " Domwetters"  etwas Regen.Kalt.Windig.  Wetter wie oft,wenn es heißt:

        Wir gehen zum Dom (Jahrmarkt)

       

 Zum 1. Mal gab es in diesem Jahr ein Frühlingsfest. Dieses Fest fand am 1.April 2014 (Klönschnack Termin ) statt.

      Es gab Akkordeon und Gitarren - Musik. Plattdeutsch kam auch nicht zu kurz. Ich danke allen Mitwirkenden :  Hanni Schulz, Herrmann Möller m. Frau, Peter Schulz m. seiner Lebensgefährtin,nicht zu vergessen Peter Ciniar der mit seinem  Akkordeon und Mundharmonika das Publikum begeisterte und dem gesamten Personal des Wildpark Restaurant,Am Wildpark 1, Alvesen

     

 

   

    Eingang zum Wildpark Schwarze Berge                    Hier begrüßt Jürgen Lohse seine Gäste       Die über 80 Gäste hatten viel Spaß

                                                                     

    Peter Schulz , Gitarre  Peter Ciniar, Akkordeon/Mundharmonika

 

  Über 80 Gäste erfreuten sich an der Musik                                         und an Herrman Möller mit seinem trockenen Humor


Hanni Schulz hat eine Plattdeutsche Geschichte vorgelesen     Hier sind alle Mitwirkenden zu sehen. Meine Freizeitgruppe Süderelbe für                                                                                           die ältere Generation sagt DANKE für den schönen Nachmittag                                                    

                                        

                                        

 

Veranstaltung 11.Januar 2014                 Grünkohlessen im Gasthaus Zur Erholung in Sieversen 

 

       

 

,



,


 

 

Veranstaltung 20.Februar 2014        Besuch des Electrum in Hamburg - Harburg

                                    

 

Das Electrum Harburger Schloßstr. 1                                       Viele Geräte sind ohne Strom nicht nutzbar

             

Grammophon                                                            Davon gibt es weltweit nur nWoch 3 Exempl.             Nostalgie     HE

 

 

               

  Alte Plakate                                                         Bei einer Führung wurde uns viel gezeigt u.erklärt      Der Elektrofachmann  

 

                       

Viel wurde uns gezeigt und auch das Strom unverzichtbar ist .Kuriose Dinge gibt es im Electrum zu sehen, Telefone in allen Variationen.

Danke für die umfassende Führung und die Beantwortung vieler Fragen sagt im Namen der Freizeitgruppe Süderelbe : Jürgen Lohse

Anschließend ging es zur Einkehr in das Restaurant Mühlenstein,wenige Gehminuten vom Electrum entfernt,wo uns reservierte Plätze erwarteten.

Wieder einmal ein gelungener Ausflug,wie übereinstimmend alle Teilnehmer dieser Besichtigung sagten. Allen Beteiligten vielen Dank.




Veranstaltung 04.März 2014                        Klönschnack im Wildpark Restaurant Schwarze Berge

 

                             

 

 

Veranstaltung 13.März 2014      Wir haben die Schaumkuss-Manufaktur in Grabow / MV gemeinsam mit der Freizeitgruppe

                                                      Elbvororte besucht

                                            Alle Teilnehmer waren wie immer gutgelaunt und freuten sich auf Schaumküsse....

Wir sind auf den Weg nach Grabow/MV                  In der Raststätte Schaalsee gab es Frühstück      Auch ein Quiz gab es. Natürlich gab es für die

                                                                                                                                                              Sieger auch Preise: 1.2.3 und 4.Trostpreis

Wir sind in Grabow                                                  Viele schöne Fachwerkhäuser gibt es hier          Hier sind wohl die Besitzverhältnisse nicht geklärt

   

Wir sind am Ziel :Schau(m)kussmanufaktur             Ungeduldiges warten                                              Hier wird uns erklärt wie ein Schaumk.herg.wird

So soll der Schaumkuss aussehen                           Jetzt kommt die Schokohaut und fertig                   Hier das Rezept

 

                                                                                                                                                             

Stolz präsentiert Eva S. ihren Schaumkuss  Auch Jürgen L. versuchte einen Schaumkuss herzustellen   Alle Teilnehmer versuchten es und schafften es und bekamen ein Zertifikat 

 

            

Gruppenfoto in Ludwigslust

 

     

  In der Orangerie in Ludwigslust gab es Kaffee u.Kuchen      Jetzt geht es wieder zurück nach Hamburg                          Danke an Achim Oehlers von Reese-Reisen,Harsefeld

Einen ereignisreichen Tag erlebten 49 Teilnehmer. Es ging los in Hmb.-Neugraben,in der Raststätte Schaalsee gab es für jeden Teilnehmer ein Frühstück. In der Schaumkuss Manufaktur hat jeder Teilnehmer versucht einen Schaumkuss herzustellen. Das sieht übrigens einfacher aus als es ist. In der Schaumkuss - Manufaktur wurde uns auch das Mittagessen gereicht. Eine Mecklenburgische Spezialität, geklopfter Schinken mit einer Quark gefüllten Kartoffel. Anschließend ging es nach Ludwigslust in die Orangerie wo es Kaffee und Kuchen gab. Danach ging es zurück nach Hamburg. Wieder einmal ein schöner Tag den die beiden Freizeitgruppen Elbvororte und die  Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation erleben durften. 

Danke an alle Beteiligten sagt: Jürgen Lohse 

 

Veranstaltung 27.März 2014                                                      Wir besuchten das Panoptikum in Hamburg

Das Panoptikum befindet sich am Spielbudenplatz 3, 20359 Hamburg ( zwischen Operrettenhaus und Davidwache) und ist die ältestet Wachsfigurenausstellung in Deutschland und wurde vor 130 gegründet und befindet sich immer noch im Besitz der Familie Faerber und wird inzwischen in vierter Generation von Dr.Hayo Faerber geleitetAltbundeskanzler u. Jürgen Lohse Frau Dr.Merkel im Gespräch m. J.Lohse

Helmut Schmid spricht m. J.Lohse

US Präsident B. Obama                                           Kultrocker UdoLindenberg                  Eine echte "Kiezgröße" Domenica

Hans Albers und Freddy Quinn                                           Sissi                                     Der 1997 dickste Mann der Welt. Beachtliche 610 kg.

                                                                                                                                       Aber er speckte dann ab auf 97 kg !

                                       Das war unser Besuch im Panoptikum Hamburg, Spielbudenplatz 3

 

Veranstaltung 30.März 2014                     Fahrt per Reisebus nach Husum

Was erwartete uns in Husum, Krokusblütenfest (leider war davon nicht mehr viel übrig),Kunsthandwerkermarkt und Verkaufsoffener Sonntag

Hier holt der Bus einige Teilnehmer im Heidrand ab.  Da die Krokusse so gut wie ausgeblüht hatten                         Immerhin 16.4 Grad und es wurde                                                                                                                                                                                       noch wärmer.Ein schöner Tag Grund: Es mussten einige Kisten eingeladen werden wurde von der Stadtverw.ein Plakat aufgestellt

  

                                                     

Schwan Apotheke in Husum am Marktplatz            Morgens war noch nicht viel los,das änderte sich..  Hier musste ich doch einmal schauen.....

Jeder der 49 Teilnehmer konnte seinen Tag verbringen wie er wollte,einige waren in der Stadt,andere am Hafen und genossen den Tag.

Auf dem Schiff Nordertor haben einige gegessen    Lesen Sie es einfach....                  Trotzdem ging es schnell .Dazu gab es,Bratkartoffeln 

Das waren nur einige Bilder, auf der Rückfahrt wurde dann von dem Leiter der Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation eine lustige 

Geschichte vorgelesen und eine Überraschung gab es,wie bei jeder Fahrt natürlich auch. Jürgen Lohse übergab jedem Teilnehmer eine Flasche

Piccolo Sekt (jeder erhielt natürlich dazu einen Becher) und so konnten wir auf den gelungenen Tag anstoßen.

 

                                

Veranstaltung 7.April 2014                          2.Besuch der Elbtunnel Betriebszentrale in Hamburg - Othmarschen

 

Leider war der 1.Besuch der Elbtunnel Betriebszentrale mit 32 Teilnehmern mehr als ausgebucht, aus diesem Grunde wurde ein 2. Termin mit

Herrn Weinert von der Betriebszentrale vereinbart. Heute,am 7.April 2014 konnten noch einmal 22 Teilnehmer die Betriebszentrale besichtigen.

Bei diesem Besuch wurden auch wieder 2 Filme vom Bau des Elbtunnels gezeigt, aber bei diesem Besuch konnten wir auch in  eine z.Zt. gesperrte

Elbtunnelröhre Richtung Norden durch einen Notausstieg betreten. Es ging 4 Etagen durch ein Treppenhaus zur eigentlichen Röhre. Hier wurden uns

von Herrn Weinert die Sicherheitseinrichtungen erklärt. Wie verhalte ich mich bei einem Unfall,Brand oder anderen Gefahren im Elbtunnel. Das die

Elbtunnelröhren durch Kameras überwacht werden ist selbstverständlich,übrigens im Tunnel selber werden keine Geschwindigskeitskontrollen

vorgenommen (  es gibt zivile Radarwagen u. bei den Tunnel Ein u.Ausfahrten möglicherweise  geblitzt). Am einfachsten ist es die Regeln,so auch

die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten, das kostet kein Geld und ist für alle sicherer,schließlich wollen wir gesund  am Ziel ankommen. 

 

Gruppenbild der Teilnehmer v.7.4.2014                  Blick aus dem Bullaugenraum                                   Bullaugenblick   Fast leere Autobahn...kaum zu                                                                                                                                                                   glauben,aber am Nachmittag gab es wieder bis                                                                                                                                                                 14 Km Stau durch Bauarbeiten.

 

Unter dieser Rasenfläche verläuft der Elbtunnel          Hier erklärt uns Herr Weinert was unter dieser

                                                                                                                                                                Fläche ist....Die Elbtunnelröhren

                                                                                                                                                                                                                                           

 Wir sind wieder auf dem Betriebsgelände              Hier der Lüfterraum                                                 Hier wird uns die Funktionsweise des Lüfters                                                                                                                                                                     erklärt und vorgeführt.Beeindruckend

Es pustete ganz ordentlich                                     Durch ein Treppenhaus gelangten wir 4 Etagen tiefer

                                                                               in eine z.Zt.gesperrte Elbtunnelröhre                              Hier kamen wir raus. Fluchttunneltür

                                                                                     

Die gesperrte Elbtunnelröhre                                   Wer kann schon sagen: Wir haben ein Gruppenbild         Jetzt geht es wieder 4 Etagen hoch 

                                                                                 aus der Elbtunnelröhre.Danke an Herrn Weinert

                                                                                 der  von einem Notfalltelefon die Zentrale anrief

                                                                                 um dann von einer Überwachungskamera dieses Foto

                                                                                 machen ließ. Jeder Teilnehmer bekam davon einen Abzug

     

Unzählige Monitore überwachen,übrigens nicht nur die Elbtunnelröhren,sondern z.B auch die Zufahrt zum Airport Hamburg und vieles mehr.

Danke an Herrn Weinert und seinen Kollegen für die spannende Führung durch den Hamburger Elbtunnel.

 

Meine Woche war ein wenig anstrengend:

Am 7.4.2014  Elbtunnel Betriebszentralen Besichtigung. Am 8.4.2014 Einladung zu einer Info - Fahrt der Bergedorfer Schifffahrtsges.

Am 9.4.2014  Bummel über den Frühjahrsdom mit einer kleineren Gruppe  Am 10.4.2014 Info-Fahrt nach Dithmarschen mit K.D.E Reisen.

Am 11.4.2014 Telefongespräche mit einigen Teilnehmern und Reiseanbietern bzw. Besichtigungstermine vereinbart.

Am 12.4.2014 Essen-Einladung ( das war nicht so anstrengend) 13.4.2014 E.-Mails schreiben. Programme ausarbeiten.Homepage bearbeiten.

Langeweile kommt bei mir nicht auf. Aber....für Euch mache ich das gerne !

11.Veranstaltung  9.4.2014     Bummel über den Frühjahrsdom in Hamburg ( Heiligengeistfeld)

 

         

Unsere kleine Gruppe insges. 10 Teilnehmer          Auch das Riesenrad wurde nicht ausgelassen         Blick auf die St.Michaeliskirche (Michel) 

                   

Lose wurden gekauft und Kleinigkeiten gewonnen       Glühwein mit Kirschwasser .... Lecker !             Auch gebrannte Mandeln u.Schmalzkuchen 

 

Karin B. versucht sich beim Dosenwerfen                Auch die Wilde Maus fand Mitfahrer                         Hier in der Mühle gibt es lecker Getränke

 

   

Waltraud S.schmeckt es                                          Auch Mäuselotto haben wir mitgemacht                  Hier die Lottomaus

Langsam geht der Dombummel zu Ende                 Regen...kann die Laune nicht verderben                 Ach..meine Geisterbahnfahrt habe ich auch

                                                                                                                                                                gemacht.Versprochen ist Versprochen....

 

Das war unser Frühjahrs-Dombesuch,alle hatten wieder viel Spaß und warten schon auf den nächsten Besuch: Sommerdom !

 

 

 

                                                                                     

 Teilnehmerstatistik 2014

01.Veranstaltung: 07.Januar 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

79

02.Veranstaltung: 11.Januar 2014

Grünkohlessen im Gasthaus Zur Erholung, Sieversen

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte 

46

03.Veranstaltung: 14.Januar 2014

Besichtigung der Elbtunnel Betriebszentrale in Hmb.-Othmarschen

32

04.Veranstaltung: 04.Februar 2014

Klönschnack im Rest. Wildpark Schwarze Berge wegen Renovierung ausgef.

---

05.Veranstaltung: 20.Februar 2014

Besuch Electrum in Hamburg - Harburg mit anschl. Einkehr

26

06.Veranstaltung: 04.März 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

77

07.Veranstaltung: 13.März 2014

Besuch der Schaumkussmanufaktur in Grabow m. (REESE-Reisen)

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte 

48

08.Veranstaltung: 27.März 2014

Besuch Panoptikum , Reeperbahn , Hamburg

17

09.Veranstaltung: 30.März 2014

Fahrt zur Krokusblüte nach Husum ( Stambula )

49

10.Veranstaltung: 01.April 2014

Frühlingsfest im Restaurant Wildpark Schwarze Berge  (Klönschnack)

78

11.Veranstaltung: 07.April 2014

2. Besuch Elbtunnel Betriebszentrale in Hmb.-Othmarschen

22

12.Veranstaltung: 09.April 2014

Wir haben wieder unseren Spaßtag, es geht zum Frühjahrsdom auf das Heiligengeistfeld

10

13.Veranstaltung: 23.April 2014

Wir besuchen in Hamburg - Övelgönne , Uschis Seekiste

18

14.Veranstaltung: 06.Mai 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

51

15.Veranstaltung: 20.Mai 2014

Wir besuchen die Wasserkunst Kaltehofe in Hmb.-Rothenburgsort

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte

23

16.Veranstaltung: 03.Juni 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

68

17.Veranstaltung: 10.Juni 2014

Barkassenfahrt mit der Bergedorfer Schifffahrtslinie von Hammerbrook über die Bille nach Bergedorf

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte

47

18.Veranstaltung: 20.Juni 2014

Die Freizeitgruppe Elbvororte feiert 5 jähriges Bestehen, wir feiern mit

18

19.Veranstaltung: 26.Juni 2014

Wir besuchen das Harburger Rathaus. Führung: Bezirksamtsleiter Thomas Völsch

27

20.Veranstaltung: 01.Juli 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

64

21.Veranstaltung: 09.Juli 2014

Wir fahren zum Karls Hof nach Rövershagen (Stambula)

34

22.Veranstaltung: 23.Juli 2014

Wir besuchen den Energieberg Georgswerder eine ehem. Müllkippe m. Film u. Vortrag / Führung

24

23.Veranstaltung: 30.Juli 2014

Wir haben wieder unseren Spaßtag,es geht zum Hmb.Dom

12

24.Veranstaltung: 05.August 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

55

25.Veranstaltung: 13.August 2014

Wanderung : Blankenese - Schulau m. anschl. Einkehr

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte

14

26.Veranstaltung: 20.August 2014

Heute geht es mit dem Gästeführer U.Niels durch den Harburger Hafen mit Ausblick vom HASPA Gebäude auf Hamburg und Kaffeerösterei Fehling m. Kaffee u. Kuchen

17

27.Veranstaltung:02.September 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

69

28.Veranstaltung: 04.September 2014

Heute geht es NOB (NordOstseeBahn) auf die Insel Sylt

 

20

29.Veranstaltung: 16.September 2014

Heute machen wir einen Rundgang durch die Hamburger HafenCity m. anschl. Einkehr

20

30.Veranstaltung: 18.September 2014

Wir besuchen den Dahliengarten in Hmb.-Altona m. anschl. Einkehr

14

31.Veranstaltung: 24.September 2014

Wir besuchen den Energiebunker in Hamburg - Wilhelmsburg m.Kaffee u. Kuchen

28

32.Veranstaltung: 07.Oktober 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

58

33.Veranstaltung: 15.Oktober 2014

Wir besuchen das St.Pauli Museum , Davidstr. ( Nähe Reeperbahn )

34

34.Veranstaltung: 27.Okt. bis 31.Okt. 2014

Kurzreise an die Mosel ( Reese-Reisen )

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte

44

35.Veranstaltung: 04.November 2014

Klönschnack im Restaurant Wildpark Schwarze Berge

63

36.Veranstaltung: 12.November 2014

Wir besuchen die Auswanderer Stadt ( Ballinstadt Hmb.-Veddel) m. anschl. Einkehr Kupferkrug , Niedergeworgswerderdeich

29

37.Veranstaltung: 20.November 2014

Stadtteilrundgang: St. Pauli  Führung Heiko Lüdke

20

38.Veranstaltung:  26.November 2014

Wir besuchen den Weihnachtsmarkt in Hmb.-Bergedorf

19

39.Veranstaltung: Anfang Dez.2014

Gänsekeulenessen im Gasthaus Zur Erholung, Sieversen

Gemeinsam mit der Freizeitgruppe Elbvororte

36

40. Veranstaltung: 10.Dezember 2014

3 Jahre Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation

86

41.Veranstaltung: 15.Dezember 2014

Weihnachtsmarkt Lübeck und Besuch Marzipanmanufaktur mit Marzipan-Abitur   ( Reese-Reisen )

46

                                         Im Jahr 2014 nahmen insges. an den angebotenen Veranstaltungen: 1.497 Teilnehmer teil.  Vielen Dank

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

                                                                         

 

                         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben