Hier gibt es Kritik aber auch Lob für den Hamburger Stadtteil Hamburg - Fischbek/Neugraben

 

WIR WOLLEN EIN SAUBERES- SICHERES- FREUNDLICHES -GRÜNES- NEUGRABEN/Fischbek.

                                                     HELFEN SIE MIT:

Sie ärgern sich über unlesbare,verdreckte Verkehrsschilder. Über Müllablagerungen in Parks,Grünflächen die einmal gründlich gesäubert werden sollten.Es gibt viele Dinge die schön in unserem Stadtteil Hamburg - Fischbek/Neugraben sind,leider gibt es  auch immer wieder Unmutsäußerungen über zerstörte ,bzw. mit Grafitti besprühte Sitzbänke oder andere Öffentliche Flächen.Spielplätze wo vielleicht der Spielsand ausgetauscht werden sollte usw.

Alle Angaben ohne Gewähr !   Alle Bilder ©Jülo,Hamburg, Jürgen Lohse

An  diese Stellen können Sie sich per  Telefon-Nr. wenden:  HOT Line Saubere Stadt (Hmb.Stadtreinigung)                                                                           Telef.:040 / 2576 11 11

 

Seien Sie wachsam.               Motto:             Wachsamer Nachbar.

Rufen Sie bei Vorgängen die Ihnen seltsam vorkommen SOFORT die POLIZEI  110

 

 Polizei:         Telefon  110                                                                                          

 

Feuerwehr     Telf.:      112                                                                                                                                                                    

Bürgertelefon: Telf.:      115                                                                                                                                                                    

 

 

      

                                                                            

Sie wollen Kontakt mit mir aufnehmen:

Kontakt

Hier können Sie mit mir Kontakt aufnehmen. 

Name (*):
E-Mail (*):
Betreff (*):
Nachricht (*):
Geschlecht (*):
Geburtsdatum:  .   . 
Homepage:
Beruf:
Straße (*):
PLZ, Wohnort (*):  
Land (*):
Telefon (*):
Handy:
Fax:
Skype:
MSN:
 
(*) Pflichtfelder

 

 

                                                                                              Gepflegt sieht anders aus.....Marktpassage Hmb.-Neugraben           Foto: JL 3.07.2016

                                                                                   

 

 

Auch hier ein Beispiel von "Gedankenlosigkeit ". Es ist vielleicht eine gutgemeinte Idee, im sog. Mehrgenerationenpark u.a. ein Grafitti Wand aufzustellen, das das dann so aussieht ist sicherlich nicht gewollt. 

Vielleicht erbarmt sich eine Behörde und bringt das wieder in Ordnung !

 

     

Bis vor 4 Jahren beherbergte dieses Reetdachhaus die Kita Cux 400. Diese zog dann in das BGZ. Vier Jahre gammelte das Gebäude vor sich hin, jetzt wurde es vermutlich durch Brandstiftung fast völlig zerstört. Warum  werden solche Gebäude nicht umgehend anderen Zwecken zugeführt? Nein, 4 Jahre muss dieses Gebäude vor sich hin gammeln, jetzt wird es vielleicht mit natürlich erheblichen Steuermitteln wieder aufgebaut. Verstehe einer Behörden !!Am besten wäre es dieses Gebäude kpl. abzureißenAber es gibt immer einige die solche Gebäude erhalten wollen, wie gesagt nur mit Steuergeldern Der Steuerzahler richtet es schon......

Hier das fast völlig zerstörte Gebäude:Mittlerweile wurde das Gebäude mit einem Gerüst versehen und mit einer Plane abgedeckt. Schauen wir mal was das dann an Steuergeldern kostet..........Stand: Januar 2017

Bild: Jürgen Lohse  10.Februar 2016

                                                                                              

Das die Slackline im Mehrgenerationenpark seit einiger Zeit Defekt ist, sollte den Verantwortlichen bekannt sein, auch das dort grober Kies eine Verletzungsgefahrt  ist.

Aber diese Herrschaften benutzen so ein Gerät sicherlich nicht. Stand 9.9.2015

So leider nicht benutzbar    Stand: 9.9.2015  wobei dieser Zustand schon länger ist.

Vor einigen Tagen waren 2 Arbeiter damit beschäftig dieses Gerät wieder benutzbar zu machen ( Mitte Okt. 15 )

 

 

 

                                                Soll das so bleiben, da wurde Geld,viel Geld in den sog. Mehrgenerationpark gesteckt, aber für eine Begehung fehlt 

                                                dann wohl doch die Zeit,denn dieser hier gezeigte Zustand ist schon einige Zeit.       Foto: 23.6.2015

                                        

                                                 

Immer wird wieder,von wem auch immer, diese Gummipflasterung laienhaft Instand gesetzt, andere Verantwortliche interessiert es anscheinend nicht. 24.7.2015

Warum gibt es keine bzw. nur1 Schild welches auf die Fußgängerzone in Neugraben hinweist, das einzige Schild ist zu sehen direkt ggü. der Polizei-Revierwache von Neugraben . Vor einiger Zeit berichtete ich  dieses einem Ortsansässigen Politiker,der meinte dazu: Ja Schilder gab es , aber nach und nach sind die einfach verschwunden. Heute,am 23.6.2015 (Markttag) konnte ich wieder zahlreiche Fahrradfahrer beobachten,die verbotererweise teils mit einem gehörigen Tempo an Fußgängern vorbeifahren.

Wird das toleriert, oder sogar erlaubt ? Da wird an Geschäftseingangen vorbeigerast, glücklicherweise ist wohl noch nichts passiert, aber wenn.... Muss es erst dazu kommen ?

                                 

Hier, direkt ggü der Polizeiwache steht ein Schild: Fußgängerzone. D.h. Radfahrer dürfen hier nicht fahren,es sei denn ein Zusatzschild erlaubt es zu bestimmten Uhrzeiten

 

                                                                                                 :

Lütt Enn Hier geht es zur Fußgängerzone: Schild Fußgängerzone ?           oder hier                     Groot Enn  Schild Fußgängerzone: Nicht vorhanden

                                                                                                            Aber Radfahrer,die jetzt gleich an einem Geschäftseingang vorbei fährt.

                                                                                                            Hoffentlich kommt gerade kein Kunde raus.                                                                            

                                                                                               

                                                                                            

Süderelbeweg.Direkt am Eingang fährt ein Radfahrer.                        Überall gibt es Fahrradständer. Übrigens:: Vernünftige Fahrradfahrer steigen ab,

Selbstverständlich habe ich diesen Unkenntlich gemacht                     den anderen ist es VERBOTEN. Wer erwischt werden sollte,dem droht eine Geldstrafe

Es geht hier übrigens nicht nur um den Marktbereich,der (vielleicht umgebaut werden soll,genau wie der Neugrabener Bahnhofsvorplatz),sondern um die gesamte Fußgängerzone. Ist dafür niemand verantwortlich ???

 

In der Ostheide wurde in einer Kurve geparkt, mehrfach kam es zu brenzligen Situationen. Aber jetzt wurden absolute Halteverbotsschilder  aufgestellt.

Für jeden sichtbar. Jeder vernünftige Autofahrer hält sich daran, doch leider kennen einige Autofahrer die Bedeutung der Verkehrsschilder nicht. Jeden Tag im Heidrand vor

der Schule zu sehen.Wo übrigens auch Tempo 30 vorgeschrieben ist,.Wie auch hier in der Ostheide, nicht pro Rad......

                                         

                               Nachdem sich einige Autofahrer beschwert hatten und es sehr brenzlige Situationen gab wurde das absolute Halteverbot verlängert.

                            

                                    

Das der Papierkorb für solche Abfälle nicht gedacht ist,ist eigentlich jedem klar.

Ein eigener Mülleimer ist doch wohl vorhanden.

Über die Haltestellenverlegung in der Neugrabener Bahnhofstr. zumindest über die Umsetzung kann gestritten werden, aber die Bushaltestelle Bergheide ist eine gute Entscheidung. Viele ältere Gäste die in das Restaurant Deutsche Haus wollen, aber auch Bewohner der angrenzenden Straßen benutzen diese Bushaltestelle gerne.

 

 

                                                                     Bild vom 20.12.214

Hier der Fußweg Ostheide, zuständig lt. Auskunft die Tiefbauabteilung. Warum wird da nichts gemacht. Bei Eisglätte nicht gestreut ? Zumindest wurde dort im letzten Winter nicht gestreut. Zuständig: Tiefbauabteilung ???

Das Laub vom letzten Jahr liegt dort noch immer, das ist ein Schulweg.... Plattenbreite 3 zu sehen und begehen 2. Der Mehrgenerationpark wird aufgeräumt vom Laub befreit... immerhin, aber das ist ja auch ein Vorzeigeprojekt,darüber sollte nicht vergessen werden es gibt mehr zu tun , viel mehr.

Kein Geld, wenn viele Behörden zuständig sind kostet das natürlich Geld, warum gibt es nicht EINE Behörde die dafür zuständig ist ?

                                               

Dieser Fußweg war mal 3 Gehwegplatten breit. Außerdem im Winter bei Glatteis so gut wie nie gestreut. Zuständig lt. Ausk.Tiefbauabteilung ?

                                       

           Lob. Gesehen am 2.12.2014   Straßenschilder werden gereinigt  Aber es gibt nicht nur dieses Schild........ Petershof das 30 Km Schild,andere Straßenschilder, es gibt viel zu tun, lassen wir es liegen . Leider war das eine Ausnahmeerscheinung. Zwar von vielen gesehen aber wie gesagt es gibt davon mehr , viel mehr Schilder. Juni 2016 schauen Sie sich Schilder in Ihrer Umgebung an ! 

                                           

 

 

 

                                                      

        

 

 

 

                         

 

    Seien Sie Vorbilder. Ihre Kinder danken es Ihnen. FUßWEGE sind keine Parkplätze.Halteverbotsschilder  KEINE EMPFEHLUNG. Hier ist tatsächlich: HALTEN UND PARKEN VERBOTEN. Eltern sollen VORBILDER SEIN. MACHEN Sie den Anfang.   Bild:Michael Stein-Lohse              

Schule

     Bild vor einer Schule.                                                              OHNE WEITEREN KOMMENTAR

 

Information sind eine gute Sache, nur wenn monatelang Plakate in der Neugrabener Bahnhofstr. in den sogen. Baumscheiben stehen, fast wöchentlich durch ein anderes Thema überklebt werden, die Anpflanzungen platt getreten werden, dann ist die Information zweitrangig,sondern nur noch ein Ärgerniss.

Übrigens, wenn diese Plakate irgendwann verschwunden sind, kommen andere auf die Idee dort für Musik Veranstaltungen o.ä zu werben. Bis von dem Grün nichts mehr zu sehen ist. Sicherlich gibt es doch Vorschriften, oder nur Sondergenehmigungen. ?

Die Bepflanzungen haben Geld gekostet, vermutlich Steuergelder. Neugraben der Grüne Stadtteil .    So nicht ! 

Tatsächlich wurden diese Anpflanzungen (Baumscheiben) wieder in Ordnung gebracht. Aber wer hat das letztendlich bezahlt ? Bild v. 23.6.2015

                                                                                                                                                                             

                 Aber nach der Wahl  kann jede Partei spenden um das wieder in Ordnung zu bringen !!!!!!!!!                                                                                  November 2014                 

                                                                      

                                                                                                                             So sieht es dann nach einiger Zeit aus

                                                 

                                                        Es wird für alles mögliche geworben. Aber gibt es keine besseren Stellplätze ??

 

 

                                                                          " Kunst ? " Fischbeker Holtweg/Ostheide. 

 

 

                                                                      

 

 

Im Moment sind in Neugraben viele Baustellen , z.B. Südheide (hier wurden die Fußwege und Auffahrten LUXUS -saniert ). Dagegen in der Ostheide  wurden die Auffahrten weiter mit kleinen unebenen Pflastersteinen belassen, auch die Straße Ostheide könnte eine Neue Asphaltdecke gebrauchen.

                                                        f

               Selbstverständlich ist es richtig Straßen zu sanieren, nur nach welchem Prinzip wird das vergeben: " Gießkannen-Prinzip " ?

Dafür wird an anderer Stelle gespart, die Straße Heidrand wurde zum großen Teil richtig gut saniert,aber das letzte Stück der Straße Heidrand (zwischen

Störtebekerweg und Falkenbergsweg) dort ist der Gehweg teilweise eine Zumutung (für ältere mit Gehwagen) recht beschwerlich befahrbar,außerdem

ist es ein Zuweg zur Bushaltestelle Heidrand. Hier sollte auch etwas getan werden. Das die Straße Heidrand durch eine Verkehrsberuhigung der

Ostheide demnächst noch mehr,noch schneller befahren wird, steht außer Frage. Aber hier ist ja " nur " eine Schule. Politiker sollten sich einmal vor 

Ort den täglichen,morgentlichen Wahnsinn ansehen. Hier müßten (auch) Baumaßnahmen her um den PKW Verkehr einzuschränken bzw. die

Geschwindigkeiten zu reduzieren. Übrigens, Verkehrsschilder wie absolute Halteverbote werden vielfach ignoriert, vielleicht meinen diese Eltern

( Verkehrsteilnehmer ) 

Verkehrsschilder sind nur eine Empfehlung...Aber wehe,ein Kind, das eigene kommt zu Schaden. 

 

 

 

Auch die Neugrabener Bahnhofstraße ist ab September 14 für die nächsten 8 Wochen eine Baustelle. Grund: Verlegung der

Bushaltestellen um 80 m. Jetzt wo die Neugrabener Bahnhofstr. ca.2 Jahre  fertig ist, gibt es wieder Bauarbeiten. .

Da wundert sich mancher Politiker,das Bürger über dieselben nur noch den Kopf schütteln und Verdruß haben.

Hier  Foto`s vom Bau der verlegten Bushaltestelle (Höhe Süderelbeweg) Die Busse werden künftig keine Busbucht mehr anfahren, sondern

auf der Fahrbahn halten. Grundsätzlich ist die Verlegung der Bushaltestelle Neugrabener Markt zum Zebrastreifen Süderelbeweg zu begrüßen.

Doch solche Bauarbeiten auf lange Sicht zu planen und gleichzeitig auszuführen müsste doch möglich sein. Immerhin kosten die 

Bushaltestellen ca. € 210.000 . Der politische Wille,diese Haltestellen zu verlegen war schließlich schon bekannt als die Neugrabener Bahnhofstr. Neu

asphaltiert wurde.

Doch wie immer wird es irgendwelche Dinge geben die das dann gleichzeitig zu bauen verhindert haben. 

 

Jetzt werden die Busse in Zukunft auf der Fahrbahn halten, stinkende,Abgase produzierende PKW u. LKW müssen warten. Das ist  

                                                                  UMWELTFREUNDLICH ?

                                                

 Die Bauarbeiten sind beendet, mit dem Winterfahrplan werden dann noch 2 weitere Haltestellen: Deutsche Haus,Bergheide u. im Petershof kommen.

 Schneller wird es also auch nicht gehen.

             

                                                        

 Auch dieses Bauwerk ist nicht gerade Fahrrad freundlich. Wer mit dem Fahrrad aus der Ostheide kommt,sollte eigentlich erst auf die Neugrabener 

Bahnhofstr. fahren um dann den Fahrradweg zu erreichen. Nur, das wird kaum ein Radfahrer machen,die werden den abgesenkten Fußweg 

benutzen und Fußgänger gefährden !

                          

 Aus der verengten Ausfahrt Ostheide soll der Radfahrer auf die Neugrabener Bahnhofstr. fahren um dann (Bild 2 )

auf den Fahrradweg gelangen. Eine "geniale" Idee ! (Aber sicherlich gibt es dafür auch wieder Argumente)

 

Außerdem, warum werden eigentlich Fußwege die relativ wenig frequentiert werden, mit Gehwegplatten/Steine kpl. Neu ausgelegt,

(Südheide)

wobei Fußwege die weitaus mehr von Fußgängern benutzt werden, nicht erneuert: z.B Heidrand zwischen Falkenbergsweg-

Störtebekerweg ( hier geht es zur Bushaltestelle Heidrand ), vor der Post in der Neugrabener Bahnhofstr. Sicherlich gibt es noch

mehr Straßen,die vorrangig saniert werden sollten.

me..

usw.

 

 

Klar ist, Bauarbeiten müssen sein. Allerdings,  oft würde eine sinnvolle Planung dazu beitragen das Bürger/Steuerzahler für einige Maßnahmen auch

das nötige Verständnis hätten.

 

 

 

Der Radweg im Bereich des Kreisverkehr :Süderelbebogen,Neuwiedenthaler Str.,Neugrabener Allee,Torfstecherweg ist nach vielen Beschwerden der Bevölkerung tatsächlich auf den Fußweg verlegt worden.Aber über einige Dinge kann ein "normaler" Bürger nur den Kopf schütteln. Dazu habe ich hier ein paar Bilder mitgebracht:                                          Alle Fotos vom 16.7.2014 Jürgen Lohse

                                    

Radweg Richtung Bahnhof Neugraben.                                    So sieht es auf der Brücke aus. 

Schild ENDE.Brücke.Danach geht der Radweg weiter.                                             Für solche evtl. Vorschriften soll der Bürger

                                                                                                                          Verständnis aufbringen ?

Kein Radfahrer kommt auf die Idee hier abzusteigen.                                               

Wäre es nicht möglich,einen weißen Strich m Rad-Symbol 

auf den Belag anzubringen. Nein,ein Schild musste her.

Sicherlich Vorschrift. 

Der Radweg wurde auf den Gehweg verlegt,aber der Radfahrer kann wählen ob die Fahrbahn benutzt oder den Radweg (oder vom Bus oder LKW überfahren wird.

 

Doch spätestens hier muss wieder der Radweg lt. Schild benutzt werden

Das keine PKW dort parken können sorgen große Feldsteine,die Pfosten sind sicherlich gut gemeint,aber 

im Zuge der Bauarbeiten hätte diese Radauffahrt auch entfernt werden können. 

Sicherlich gibt es dafür Div. Vorschriften,aber ob der Bürger dafür Verständnis aufbringt ? Die Mehrheit bezweifelt das sicherlich !

          

Eigentlich sollten im Neubaugebiet Elbmosaik, lt einer Politik Aussage,Ruhebänke in dem "ElbmosaikPark" erst aufgestellt werden, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind,das allerdings wird mit Sicherheit noch einige Jahre dauern.

Aber , oh Wunder , jetzt wurden Bänke  aufgestellt.

Schön sehen Sie aus,die Bänke. Aus Holz,bequem,man(n) auch Frau sitzen gut darauf. Hoffentlich wird das Holz der Bänke nicht zweckentfremdet. 

(Mittlerweile gibt es auch ausreichend Papierkörbe)                                    Foto: 16.Juli 2014

Eine Bank von mehreren die in den vergangenen Tagen aufgestellt wurden.Darüber freuen sich Spaziergänger,Radfahrer die eine Pause einlegen und viele Senioren die dort spazieren gehen. 

                                                                             

Hier auf dem Spielplatz Ostheide,Ecke Neugrabener Bhf.Str. stand bisher ein Schild mit der Aufschrift: Spielplatz Fischbeker Holtweg,Nordheide. Bei einem Anruf für z.B einen Rettungswagen wäre diese Angabe falsch gewesen.

Jetzt wurde das Schild geändert in: Spielplatz Ostheide/ Nordheide . Gut so.  Gesehen am 19.6.2014

(Leider wurde das überklebte Schild wieder (mutwillig) entfernt.  ( 20.8.2014 gesehen)wurde aber wieder repariert !

Neues vom Mehrgenerationenpark: Ostheide / Fischbeker Holtweg    Fotos : 31.Mai 2014  Fotos: Jürgen Lohse

 

     

Hier wurde das "große"Trampolin                     Die übrig gebliebenen Gummipflastersteine     Beide Grafitti Seiten wurden von Arbeitern 

nachträglich installiert.                                      hätten hier eine gute Verwendung gefunden.     entfernt. Jetzt soll ein Mosaik auf einer Seite                                                                                                                                                                  

                                                                                                                                                           entstehen

                                                                                                                                               

                                                                                               Nachbessern wäre gut !

                                                                                                        Gesehen:  31.Mai 2014                                                                                                                  

                                                                           

 

 

Lob:

                                                                       Am 29.5.2014 gesehen Am Neugrabener Markt ggü.Polizei

                                          Geschäftsleute haben Grünpflanzen aufgestellt. Wieder ein Beitrag: Neugraben soll schöner werden.

                  

 

         

Im Mehrgenerationenpark wurde viel Geld investiert,leider begreifen einige nicht,das diese Anlage für ALLE Generationen da sein soll,allerdings nicht um es wieder zu zerstören oder mit Grafitti zu überziehen: Gesehen am 16.5.2014  Dafür ist die extra aufgestellte Grafitti Wand .

                           

Wunderuhr in Neugraben:

Gesehen am 8.5.2014  Marktpassage,Süderelbeweg ( vor Kaufland)

 

Hier kann sich jeder seine Uhrzeit aussuchen.Nur peinlich wenn es die verkehrte Uhrzeit ist. Eine Seite: Sommerzeit,andere Seite: Winterzeit

Fällt das niemanden auf ?

 

                     

Diese Uhrenseite zeigt : 9.55 Uhr  Bild: 8.5.2014                                                            Die andere Seite : 10.55 Uhr Bild: 8.5.2014

                                              Heute, am 21.5.2014 wurde die Uhr repariert.  Jetzt tickt diese Uhr wieder richtig.

         

Monteur bei der Arbeit  Bild: 21.5.2014                   Die Uhr zeigt die richtige Uhrzeit an   21.5.2014    Auch auf der anderen Seite,richtige Uhrzeit

 

Bild vom 8.1.2014   Jürgen Lohse                            Bild vom 8.1.2014 Jürgen Lohse                              Bild vom 26.2.2014 Jürgen Lohse

          

 

Nachdem im Zuge der Bauarbeiten für den Mehrgenerationenpark auch der Anwohner-Weg Nordheide in die Bauarbeiten einbezogen wurde,aber die vorher durchgängig gelegten Gehwegplatten nicht wieder vollständig verlegt wurden,protestierten viele Anwohner und Benutzer. Ein kleines Stück ca. 5 m wurden nicht mit Gehwegplatten wieder ausgestattet,aber nach u.a. einem Bericht der Elbe Wochenblatt Redakteurin Karin Istel kam Schwung in die Sache und siehe da, es wurde eine weitere Fa. beauftragt diese Lücke mit Gehwegplatten auszustatten. Wieso kann eine vorher beauftragte Fa. die Bauarbeiten nicht zu Ende bringen. Das kostet alles Extra Geld. Steuergeld !

 

Gegen Einheitsgrau. Verschiedene Verteilerkästen wurden mit 

Motiven,wie hier auf dem Wochenmarkt in Neugraben verschönert                   Auf der Rückseite: So sah Neugraben in früheren Zeiten aus                      

 

Neues aus Neugraben: Die Schafe sind los. Skulpturenpark in Neugraben: Gesehen 9.5.2014

 

Direkt ggü. dem ehem. Ortsamt zu sehen               Hier auf dem Sockel sind alle Beteiligten aufgef.    Eine Schafskulptur,zu sehen Neugrabener                                                                                                                                                                          Bhf.Str./Am Neugrabener Markt                                                                                                                                                 

         

                                               Natürlich sind es Heidschnucken,wobei Heidschnucken eine genügsame Schafrasse ist !

                                                                                                   

                                                        Nein,nicht geklaut. Die Befestigung der Heidschnucke wird erneuert

                     

                         3.6.2014 Die Heidschnucke ist wieder am Standort. Diese hat eine Neue Befestigung erhalten, wie einige andere wohl auch noch.

 

Die Idee Hinweisschilder anzubringen ist eigentlich  gut.Aber diese Schilder in Reichweite zum verdrehen anzubringen,weniger.Was nützen schon Hinweisschilder die in verkehrte Richtungen zeigen. Ein paar Tage zeigen diese in die richtige Richtung,dann führen diese wieder auf den falschen Weg.

Gesehen:Fischbeker Holtweg/Ostheide

                                                                              

Eine der schönsten Gebiete von Hamburg - Neugraben: Die Neugrabener- und Fischbeker Heide. Nach der Lüneburger Heide die größte zusammenhängende Heidefläche in Deutschland. Ein lohnenswertes Ausflugziel zu jeder Jahreszeit.

 

Allerdings ist der S-Bahnhof Neugraben nicht gerade ein " Schmuckstück" um Gäste zu empfangen. Dunkle (nicht nur gefühlt) Ecken sind überall.Der Bahnhofs-Vorplatz soll seit Jahren modernisiert werden. Es wird geplant,vorgestellt und........ Stand 2014

Gerade wurde bekannt, der Umbau des Neugrabener Bahnhofsvorplatz wird aus (wie immer ) Geldmangel in den nächsten Jahren nicht verwirklicht. Für Planungen und nochmals Planungen war Geld da........ Stand Sept. 2014

 

 

 

 

                                                        

 

 

 

Nach oben